Ellis im Wunderland


Nach den Motiven von Lewis Carroll

für die Bühne von K. Schork

Unsere Ellis kommt aus Mer­felle. Des liegt direkt neben Wall­dorf und ist die Haupt­stadt von Groß-​Gerau, was wiederum die Haupt­stadt vom Ried ist…

Nein, da bringt die Ellis aber einiges durcheinan­der, Im Wun­der­lund kann das schon mal vorkom­men, denn da sind eh alle so komisch, Aber wie ist Ellis denn da über­haupt hingekommen?

Es ist ein heißer Som­mertag und Ellis sitzt mit ihrem Her­mann schon länger im Garten, Sie hat nichts zu tun und wird schläfrig. Plöt­zlich rennt ein weißes Kan­inchen dicht an ihr vorbei.

Das wun­dert Ellis noch nicht, Aber als das Kan­inchen eine Taschenuhr aus seiner Weste zieht und ruft: “ O weh, o weh! Ich werde zu spät kommen!“ wird Ellis neugierig, Sie rennt ihm nach und sieht grade noch wie es durch ein Loch in der Hecke ver­schwindet. Im näch­sten Augen­blick springt sie ihm hin­ter­her ohne zu wis­sen, dass sie hin­ter der Hecke das Wun­der­land erwartet.


zurück