Foyer der Oper


Krim­i­nalkomödie in zwei Akten von Ulrich G. Engel­mann
Nach der Regie von Ottmar Schaffner und Robert Gar­cia Nagel

Vorstel­lun­gen am 6. und 7. Novem­ber 2015
Um 19:30 Uhr
im ev. Gemein­de­haus in Mörfelden

Im Foyer einer englis­chen Oper geschieht während eines Stro­maus­falls ein Mord. Ein Ex Chief-​Inspector von Scot­land Yard übern­immt die Ermit­tlun­gen. Erschw­ert wird die Auf­­k­lärung durch das Ver­schwinden der Leiche. Es stellt sich her­aus, dass alle anwe­senden Opernbe­sucher unter denen der Mörder oder die Mörderin ja zu finden sein muss, irgend­wie mit dem Opfer und untere­inan­der mehr oder weniger ver­bun­den sind bzw. waren. Jeder hatte ein Motiv und jeder hatte die Gele­gen­heit, sogar der Ex Chief-​Inspector selbst. Die Lösung des Falles ist dann sehr verblüf­fend, denn nichts war so wie es schien. Anklänge an Agathe Christie sind nicht zufällig.


zurück